Kostenlose Beratung

0221 16998543

Forward-Darlehen

Ein Forward-Darlehen ist ein Darlehen mit einer Vorlaufzeit von bis zu 60 Monaten. Die Zeit zwischen Vertragsabschluss und der Auszahlung des Darlehens wird die Forward-Periode genannt. Mit einem solchen Darlehen kann der Darlehensnehmer sich einen bestimmten Zinssatz für die Zukunft sichern, indem er ihn zum Zeitpunkt der Vertragsvereinbarung vereinbart.

 

Wenn der Zeitpunkt der Auszahlung des Forward-Darlehens als der Zeitpunkt des Ablaufs Ihres bisherigen Darlehens ausgesucht wird, kann es als Anschlussfinanzierung mit günstigen Konditionen verwendet werden.

 

Der Vorteil des Forward-Darlehens kann sein, dass man sich aus dem Risiko der steigenden Zinsen ausschließt, indem eine feste Sollzinsbindung beim Vertragsabschluss vereinbart wird.

 

Der Nachteil jedoch ist, dass der Darlehensnehmer das Forward-Darlehen trotzdem annehmen muss, wenn die Zinsen auf dem Markt unter den vereinbarten Zinssatz gesunken sind.

 

Dazu gilt zu beachten, dass ein geringer Zinsaufschlag für jeden Monat bis zur Auszahlung berechnet wird, der in der Regel zwischen 0,01 und 0,04 % liegt. Es gibt jedoch viele Anbieter, die ein Forward-Darlehen ohne Aufschlag für die ersten Monate bzw. für das erste Jahr anbieten. Wenn also Ihre Sollzinsbindung in den nächsten 12 Monaten ausläuft, kann ein Forward-Darlehen ohne Aufschlag verschafft werden.

Jetzt vergleichen!

© 2015 - 2019

Kontakt

|

Impressum

|

Datenschutz